Sie verwenden einen alten Browser. Bitte updaten Sie Ihren Browser.
„Konfrontation ist nicht so schlecht wie ihr Ruf; sie dient der Verdeutlichung von Standpunkten, wenn Regeln zu ihrer Austragung bestehen.“ (Richard von Weizsäcker)

Fotoprojekt „Träume leben“

Alle Menschen haben Träume und Leidenschaften. Sie treiben uns an und geben uns eine Perspektive. Sie machen uns zu dem Menschen, der wir sind. Das ändert sich selbst im Alter nicht – auch zu einem späteren Zeitpunkt im Leben ist es möglich, Träume auf die eine oder andere Art zu leben. Denn Einschränkungen, die mit dem Älterwerden einhergehen können, müssen keinen Stillstand bedeuten.

Zwölf Klient*innen der Tageszentren des Fonds Soziales Wien wurden eingeladen, ihre Träume und Leidenschaften zu teilen. Die fotografische Reise in die Vergangenheit führt direkt in die Stadt des Jazz, nach New Orleans. In Wälder, in nach Puder duftende Tanzsäle, auf kurvige Rennstrecken, in luftige Höhen und ins kühle Nass.

2019 wurde das Projekt der Tageszentren mit dem Innovationspreis der Stadt Wien, dem „Goldenen Staffelholz“, ausgezeichnet.



Die gelernte Pressefotografin und Grafikerin Catherine Ebser ist Abgängerin der Werbeakademie in Wien und arbeitet freiberuflich als Fotografin. Die Oberösterreicherin ist insbesondere vom Thema „Alter“ und den Lebensgeschichten „ihrer“ Models fasziniert. In „Träume leben“ ließ die Künstlerin ihrem Gespür für Kostüme und Bildsprache freien Lauf. Mit viel Einfühlungsvermögen, Humor und Verständnis für die Bedürfnisse älterer Menschen sorgte das gesamte Team dafür, dass das Fotoshooting zu einem ganz besonderen Erlebnis für die BesucherInnen FSW-Tageszentren wurde.