Sie verwenden einen alten Browser. Bitte updaten Sie Ihren Browser.
„Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.“ (Galileo Galilei)  

Selbst bewusst sein.

Die Angst vor dem Scheitern überwinden.

In sozialen Berufen arbeiten wir mit Menschen, die sich und ihre Biografien häufig als gescheitert erleben, weil sie nicht ins Schema gesellschaftlicher Erwartungshaltungen passen. Auch wir als Betreuer_innen erleben Situationen des Scheiterns: Am Ressourcenmangel, an Überforderung, am Konkurrenzdruck.

Mit seinen narrenfrei-Workshops hat der Buchautor, Trainer und Coach Klaus Werner-Lobo eine Methode entwickelt, in der wir mithilfe spielerischer Übungen aus der Theaterpädagogik, der Clownerie und der psychosozialen Arbeit lernen, uns so zu akzeptieren wie wir wirklich sind. Mit unseren Stärken und Schwächen und unserer Verletzlichkeit.

Wir überwinden die Angst vor dem Scheitern und gewinnen Selbstbewusstsein und Narrenfreiheit: Die Freiheit von belastenden Denkmustern und Rollenbildern. Die Freiheit, auch nach Rückschlägen und Verlusten von Neuem zu beginnen und unser Leben zu gestalten. Die Freiheit, über uns selbst lachen zu können. Die Freiheit, uns und anderen mit Großzügigkeit, Humor und Mitgefühl zu begegnen.

Ziele des Vortrags

  • Gut leben Stärkung von Selbstvertrauen, Selbstironie, Intuition und Beziehungsfähigkeit, spielerische Überwindung von Kränkungen, Ängsten und Verlusterfahrungen
  • Zusammen arbeiten Kooperatives, empathisches und kreatives Handeln, Vertrauen und souveräner Umgang mit Fehlern, Krisen und Konfliktsituationen
  • Bühne frei Angstfreies und charismatisches Auftreten, authentische emotionale Verbindung mit Publikum und im Umgang mit Klient*innen, Kolleg*innen und Mitarbeiter*innen.

In seinem Vortrag für den Dachverband Wiener Sozialeinrichtungen bringt uns Klaus Werner-Lobo seine Methode anhand von praktischen Übungsbeispielen näher. Klaus Werner-Lobo lebt als Autor, Coach und Persönlichkeitstrainer in Wien. Er hat internationale Bestseller zum Thema Globalisierung und Menschenrechte sowie das Buch „Frei und gefährlich – Die Macht der Narren“ verfasst, war Kulturpolitiker im Wiener Gemeinderat, hat in Rio de Janeiro Schauspiel studiert und bei weltweit erfolgreichen Clowns „Narrenfreiheit“ gelernt. Lehraufträge an der Donau-Universität Krems, am Kolleg für Sozialpädagogik, bei den Pioneers of Change, dem ÖGB u.a.

Klaus Werner-Lobo

Wann: 25. September 2019, 17.00 bis 19.00 Uhr
Wo: Dachverband Wiener Sozialeinrichtungen, 1070 Wien, Seidengasse 9/4. OG

Eine Veranstaltung exklusiv für Mitglieder des Dachverbands Wiener Sozialeinrichtungen.

Anmeldung unter office@dachverband.at bis 18.9.2019.

Zurück zur Übersicht